Hochschule für Musik und Theater »Felix Mendelssohn Bartholdy« Leipzig

Video

Video / 2 min
Meine Nacht

Arabische Musik

Konzert
Hochschule für Musik und Theater »Felix Mendelssohn Bartholdy« Leipzig
Diesem improvisierten Werk mit dem Titel „Etüde Nr. 94“ liegt eine im Original belassene Melodie aus einer Sammlung in Alexandria (Ägypten) zugrunde, die Ensembleleiter Peter A. Bauer in der Bibliothek vor Ort fand. Der Rhythmus im 10/8-Takt (hier: Bass, Schlagzeug) nennt sich Samai Thakil und wird normalerweise von arabischen Percussionsinstrumenten gespielt. Zu hören ist das Ensemble EfaM (Ensemble für außereuropäische Musik) der HMT Leipzig
Video / 6 min
Meine Nacht

Experimentelle Musik

Konzert
Hochschule für Musik und Theater »Felix Mendelssohn Bartholdy« Leipzig
„Die Geschichte vom armen Mann und dem versteckten Schatz“ des Leipziger Kompositionsstudenten Ehsan Mohagheghi Fard (Jahrgang 1985) bezieht sich auf ein Gedicht des Persers Dschalal ad-Din Muhammad Rumi (1207-1273), kurz: Rumi. Das Video zeigt den 1. Satz dieses experimentellen Werkes, das für Flöte, Posaune und Kontrabass besetzt ist. HMT-Studierende Marta Henriques – Flöte, Juliette Blum – Posaune, Diana Longras Gonçalves – Kontrabass
Video / 33 min
Meine Nacht

Hochschulsinfonieorchester im Konzert (Teil 1)

Konzert
Hochschule für Musik und Theater »Felix Mendelssohn Bartholdy« Leipzig
In diesem Werk des bekannten Pianisten Friedrich Gulda (1930-2000) mit der ungewöhnlichen Besetzung Solovioloncello und Blasorchester vereinen sich Kunstmusik und Unterhaltungsmusik auf originelle Weise. Denn von „Klassik“ über alpenländische Marschmusik bis hin zu Jazzrock reicht die Palette dieser fünfsätzigen, etwa 30-minütigen Komposition. Hochschulsinfonieorchester der HMT Leipzig
Video / 31 min
Meine Nacht

Hochschulsinfonieorchester im Konzert (Teil 2)

Konzert
Hochschule für Musik und Theater »Felix Mendelssohn Bartholdy« Leipzig
Die 5. Sinfonie von Franz Schubert (1797-1828) stammt aus der Feder des 19-Jährigen und zählt zu den sechs sogenannten Jugendsinfonien. Deutlich wird in diesen vier Sätzen (Dauer: 31 Minuten), wie sich der Komponist am Vorbild Wolfgang Amadeus Mozart orientiert, doch auch schon experimentierfreudig Neues und Eigenes ausprobiert. Hochschulsinfonieorchester der HMT Leipzig
Video / 24 min
Meine Nacht

Hochschulsinfonieorchester im Konzert (Teil 3)

Konzert
Hochschule für Musik und Theater »Felix Mendelssohn Bartholdy« Leipzig
Carl Stamitz (1745-1801) schrieb insgesamt sechs Konzerte für Viola und Orchester. Das im Video zu sehende Werk war sein erstes und zeigt, dass die Bratsche bereits in dieser frühklassischen Epoche ein gefragtes Instrument darstellte. Viele Bratscher nutzen diese Komposition heute als Stück für Probespiele. Stamitz selbst ist mit diesem Opus öffentlich aufgetreten. Hochschulsinfonieorchester der HMT Leipzig
Video / 5 min
Meine Nacht

Indie-Rock-Trio

Konzert
Hochschule für Musik und Theater »Felix Mendelssohn Bartholdy« Leipzig
MAN THE OICA ist ein experimental Indie-Rock-Trio von der Hochschule für Musik Weimar und der HMT Leipzig. Die drei Bandmitglieder vermischen angenehme Melodien, mit sphärischen, teilweise kantigen, schrägen Klängen und Effekten. Der Song „I Don’t Want To Talk” wurde bei einem Videoshoot in einer alten Strickerei aufgenommen und im April/Mai 2021 veröffentlicht. Studierende aus Weimar und Leipzig: Masha – vocals/effects, Flo Hasenfuss – guitar/loops, Lucas Rauch – drumset
Video / 34 min
Meine Nacht

Klangpause in der Alten Börse

Konzert
Hochschule für Musik und Theater »Felix Mendelssohn Bartholdy« Leipzig
Seit Beginn des Jahres 2020 musizieren jeden Freitag um 12:30 Uhr Hochschulstudierende zur „Klangpause“ in der Alten Börse. In diesem Video ist die digitale Klangpause vom 19. März 2021 zu sehen. Anna Schmidt (Gesang) und Yuying Chen (Klavier) führen Werke von Wolfgang Amadeus Mozart und Dominick Argento auf. Seit Juni findet die "Klangpause" wieder in Präsenz vor Publikum statt. HMT-Studierende Anna Schmidt – Gesang, Yuying Chen – Klavier
Video / 37 min
Meine Nacht

Konzert der Hornklasse

Konzert
Hochschule für Musik und Theater »Felix Mendelssohn Bartholdy« Leipzig
Unter dem Motto „Concerto corno coron(o)“ nahm die Hornklasse von Prof. Thomas Hauschild im März 2021 im Großen Saal der Hochschule für Musik und Theater mehrere Werke auf: von Giovanni Gabrieli (1557-1612), der als Kirchenmusiker am Markusdom Venedig tätig war, und von dem belgischen Hornisten und Dirigenten Martin Joseph Mengal (1784-1851). HMT-Studierende der Hornklasse von Prof. Thomas Hauschild
Video / 65 min
Meine Nacht

Lesung von Briefen aus der Feder von Felix Mendelssohn Bartholdy

Konzert
Hochschule für Musik und Theater »Felix Mendelssohn Bartholdy« Leipzig
Von Hochschulgründer, Komponist und Gewandhauskapellmeister Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847) sind ca. 5000 Briefe überliefert. Für die hier zu sehende 60-minütige Lesung mit 10 Schauspielstudierenden erfolgte eine Auswahl von 22 Briefen an Robert und Clara Schumann aus den Jahren 1838 bis zu seinem Tod. Die Aufnahmen erfolgten im Mendelssohn-Haus mit Klavierbeiträgen. HMT-Studierende des Schauspielinstituts "Hans Otto" und Pianistin Eva Sperl am Klavier
Video / 20 min
Meine Nacht

Neues aus der Musikwissenschaft

Vortrag
Hochschule für Musik und Theater »Felix Mendelssohn Bartholdy« Leipzig
Das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderte Projekt „Geschmacksbildung und Verlagspolitik“ untersucht den Absatzmarkt von Musik im 19. Jahrhundert anhand der Geschäftsbücher von Verlagen. Durch die Betrachtung von Verlagsprogrammen in der vollen Breite wird untersucht, wie sich Marktsegmente ganzheitlich entwickelten, um so Musikgeschichte auch jenseits der „Großen Werke“ zu schreiben. Maximilian Rosenthal (Institut für Musikwissenschaft der Hochschule für Musik und Theater Leipzig)

Wir danken: