Bildungssysteme und Ungleichheiten in den Lesekompetenzen

Institut für Soziologie der Universität Leipzig

Programminfo:

Das deutsche Schulsystem ist gekennzeichnet durch die frühe Aufteilung von Kindern auf unterschiedliche Schularten im Anschluss an die Grundschule. Befürworter dieser frühen Aufteilung betonen, dies würde eine zielgerichtete Förderung der Schülerinnen und Schüler ermöglichen. Gegner befürchten eine Zunahme von Ungleichheiten in den schulischen Kompetenzen, aber auch nach der sozialen Herkunft. Der Beitrag präsentiert eigene Befunde zu Ungleichheiten in den Lesekompetenzen von Kindern. Prof. Thorsten Schneider