Experimentelle Musik

Hochschule für Musik und Theater »Felix Mendelssohn Bartholdy« Leipzig

Achtung Datenschutz - bitte lesen!

Auf dieser Seite werden Inhalte (Video, Audio oder Ähnliches) von externen Webseiten (wie beispielsweise Youtube, Vimeo, SoundCloud oder ähnlichen Anbietern) über einen i-Frame eingebunden. Hierbei wird eine Verbindung zu den Servern dieser Anbieter hergestellt und es können dabei personenbezogene Daten an diese übermittelt werden.
Diese Verbindung kommt allerdings erst mit einem Klick auf den nachfolgenden "Jetzt aktivieren"-Link oder das Play-Icon zu Stande.
Lesen Sie hierzu bitte noch unsere Hinweise zum Datenschutz

Jetzt aktivieren

Programminfo:

„Die Geschichte vom armen Mann und dem versteckten Schatz“ des Leipziger Kompositionsstudenten Ehsan Mohagheghi Fard (Jahrgang 1985) bezieht sich auf ein Gedicht des Persers Dschalal ad-Din Muhammad Rumi (1207-1273), kurz: Rumi. Das Video zeigt den 1. Satz dieses experimentellen Werkes, das für Flöte, Posaune und Kontrabass besetzt ist.

Dem im Video zu sehenden 1. Satz liegt folgender Inhalt zugrunde: Ein armer frommer Mann schläft während des Betens ein. Er träumt von einem Engel. Dieser verrät ihm, dass in einem Buchladen in der Nachbarschaft zwischen ein paar Büchern eine Schatzkarte zu finden ist ... HMT-Studierende Marta Henriques – Flöte, Juliette Blum – Posaune, Diana Longras Gonçalves – Kontrabass