Stadt-Land-Medizinstudium. Was tut die Uni gegen den Ärztemangel?

Selbstständige Abteilung für Allgemeinmedizin der Universität Leipzig
Eine Straße zwischen Feldern und ein Baum

Programminfo:

Was hat es mit dem Ärztemangel auf sich? Wie begeistert man mehr Medizinstudierende für die Allgemeinmedizin oder eine Tätigkeit in der Kleinstadt und auf dem Land? Die Projekte LeiKA, MiLaMed, RegioMed und KWASa der Selbstständigen Abteilung für Allgemeinmedizin setzen wissenschaftliche Erkenntnisse in die (Lehr-)Praxis um, begleiten Studierende auf ihrem Weg durch das Studium über die fachärztliche Weiterbildung in die Arztpraxis und erforschen den Erfolg ihrer Maßnahmen.

Dr. rer. med. Tobias Deutsch forscht seit vielen Jahren an der Selbstständigen Abteilung für Allgemeinmedizin zu den Einflussmöglichkeiten universitärer Lehre im Hinblick auf die Bekämpfung eines drohenden Ärztemangels in der hausärztlichen Versorgung und im ländlich-kleinstädtischen Raum. Im Anschluss an die Vorstellung der Ausgangslage stellen sich die aktuellen Projekte der Leipziger Allgemeinmedizin in Impulsvorträgen vor und laden zur gemeinsamen Fragerunde und Diskussion mit interessierten Zuhörer:innen ein. Dr. rer. med. Tobias Deutsch